Neues Präsidium des Stiftungsrates nach einem gelungenen Jubiläumsjahr

Neues Präsidium des Stiftungsrates nach einem gelungenen Jubiläumsjahr

Das Jahr 2017 war durch die Feierlichkeiten anlässlich des 100jährigen Bestehens des Daler-Spitals sowie durch ein hervorragendes Tätigkeitsniveau geprägt. 2017 ging auch das Mandat des amtierenden Stiftungsrates zu Ende und seine Erneuerung war für unsere Institution einer der Höhepunkte zum Jahresbeginn.

Erfreuliche Bilanz für den abtretenden Präsidenten

Nach Professor Dr. Peter Hänni, dem abtretenden Präsidenten nach knapp 18 Jahren Präsidium, beruht das Daler-Spital heute auf einer «sehr soliden Grundlage». Als Prof. Dr. Hänni im April 2000 sein Amt antrat, befand sich unsere Institution in einer sehr schwierigen finanziellen Lage. Während den darauffolgenden Jahren konnten dank der festgelegten Unternehmenspolitik wichtige Etappen gemeistert werden, wie die finanzielle Verstärkung der Stiftung und die Verwirklichung verschiedener Bau- und Renovierungsprojekte. Dies zeugt von der Qualität der Betriebsführung durch den Stiftungsrat während dieser gesamten Zeit. Wie es Professor Hänni in seiner Abschiedsrede festgehalten hat, «ist der hervorragende Ruf des Daler-Spitals allen Akteuren zu verdanken – der akkreditierten Ärzteschaft, allen Mitarbeitenden und der Direktion – sowie auch der sorgfältigen Ausarbeitung der Statuten».

Das Jules Daler-Spital möchte sich bei Professor Hänni für seine Kompetenz und seinen unermüdlichen Einsatz während den 18 Jahren seiner Präsidentschaft herzlich bedanken. Sein Engagement zum Wohl unserer Institution, bei dem er ihre geltenden Wertvorstellungen und angestrebten Ziele stets geachtet hat, soll dabei besonders hervorgehoben werden.

Ein neuer Präsident

Gemäss den Statuten erfolgt die Wahl der Mitglieder des Stiftungsrates durch den Kirchgemeinderat der reformierten Kirche Freiburg.
Anlässlich der konstituierenden Sitzung vom 8. Januar 2018 hat der Stiftungsrat Herrn Paul-Albert Nobs, technischer Ingenieur und Direktor von Cremo SA, zum Nachfolger von Prof. Dr. Peter Hänni als Präsident des Stiftungsrates gewählt. Herr Nobs ist seit 2011 Mitglied des Stiftungsrates und verfügt über eine langjährige Erfahrung im kantonalen wirtschaftlichen Umfeld.

 

Photo : ©Vincent Murith

Geschäftsjahr 2017: erneut ein hohes Tätigkeitsniveau

Mit 5218 stationären Behandlungen ist das Tätigkeitsniveau für das Jahr 2017 dem von 2015 praktisch identisch und verzeichnet einen leichten Verzug bezüglich des Rekordjahres 2016 (-3.6%). Dieses hervorragende Resultat wurde hauptsächlich dank dem von den Patienten entgegengebrachten Vertrauen in unsere vier medizinischen Hauptbereiche (Urologie, allgemeine und viszerale Chirurgie, Gynäkologie und Geburtshilfe) erreicht, die auch den Ruf unserer Institution ausmachen.

Es ist festzuhalten, dass das Daler-Spital im 2017 mit 1492 Geburten zum vierten Jahr in Folge an die 1500 oder mehr Geburten verzeichnet. Dies bestätigt ein weiteres Mal seine Erstklassigkeit im Bereich der Geburtshilfe und seine Position innerhalb der grössten Privatkliniken der Schweiz. Die Ergebnisse bezüglich der stationären Tätigkeiten sind auch für den halbstationären und den ambulanten Bereich geltend.

Ein ausführlicherer Jahresbericht für das Jahr 2017 wird nach Annahme der Betriebsabrechnung durch den Stiftungsrat im Mai 2018 erfolgen.

2018-01-17T11:34:23+00:00 17 Jan 2018|